Einlagen nach Maß 2018-07-06T11:55:14+00:00

Maßeinlagen – Wohltat für den ganzen Menschen

VAN THIEL Orthopädie-Schuhtechnik

Füße! Was sie den ganzen Tag leisten müssen, merkt man meist erst, wenn es Probleme gibt. Wie Schmerzen im Fuß, in den Beinen oder im Rücken. Wie auch immer die Diagnose lautet, oft ist die ärztliche Empfehlung die gleiche: Ihre Füße brauchen UNTERSTÜTZUNG. Und zwar ganz individuell, den kein Fuß ist wie der andere.

Van Thiel Orthopädie-Schuhtechnik aus Meisterhand

Orthopädische Einlagen

Orthopädische Schuheinlagen können je nach Art der Ausführung auf die Muskulatur, den Gang und die Körperhaltung positiv einwirken. Sie können bestimmte Muskeln und Sehnen entlasten, Fehlstellungen korrigieren, Ursachen von Fußschmerzen beheben und letztlich das gesamte Wohlbefinden positiv beeinflussen. Da unterschiedliche Probleme/Erkrankungen auch unterschiedliche Lösungen erfordern, fertigen wir

  • Orthopädische Schuheinlagen Weichpolster- oder Weichschaumeinlagen (z. B. für Diabetiker)
  • Kork-, Kunstoff- und Ledereinlagen (z. B. bei Fußfehlstellungen)
  • Kunststoffeinlagen (z. B. bei Beinfehlstellungen)
  • Sporteinlagen (z. B. für den Laufsport)

In der Regel werden sie einfach in normale Schuhe eingelegt.

Sensomotorische Einlagen

Sie werden zum Beispiel bei Knick- oder Senkfüßen verordnet. Durch die Spezialeinlagen werden die Rezeptoren der Fuß- und Beinmuskulatur in der Tiefe stimuliert, die Muskeln positiv angesprochen und zum An- und Entspannen gebracht. Das  Ungleichgewicht in der Beanspruchung der Muskulatur wird so korrigiert  und Schmerzen gelindert. Mit solchen so genannten „aktiven Einlagen“ fällt das Gehen leichter, das Gangbild wirkt gleichmäßiger und natürlicher. Durch die ungewohnte Stimulation der Muskulatur kann es anfänglich zu Muskelkater kommen, der aber schnell vorübergeht. Sensomotorische Maßeinlagen werden verordnet bei

  • Knick-Senk-Fuß
  • Spreizfuß
  • Hohlfuß
  • Plattfuß
  • Fersensporn
  • Hallux valgus (am großen Zeh)
  • Hallux rigidus (Großzehengrundgelenksathrose)
  • Fußfehlstellungen durch rheumatische Erkrankungen empfindliche Fußsohlen durch Diabetes mellitus
  • instabiles Sprunggelenk
  • Schmerzen im Mittelfußknochen
  • nach Operationen
  • Ausgleich unterschiedlicher Beinlängen (bis zu 10 mm)

Einlagen sind bei Fußfehlstellungen, wie dem weit verbreiteten Knick-Senk-Fuß, besonders wichtig und effektiv. Durch das Stützen und Aufrichten der Fußgewölbe verbessert sich meist auch die Körperhaltung.

podopro® Maßeinlagen

UNSERE KUNDEN STEHEN DARAUF

Wir haben für Füße ein Händchen

Individuelle Fußbettung, ausgeführt nach medizinischer Indikation, auf Basis individueller Biometrie, mit orthopädischem Sachverstand, jahrzehntelanger Erfahrung und computergenauer Präzision – VAN THIEL podopro®

Mittels Computer Aided Design entstehen Unikate mit individueller Ausprägung hinsichtlich Material/-Mix, Schichtung, Form und Verlauf, Größe, Passform und Bezug.

Schritt für Schritt zum perfekten Ergebnis

Unser Orthopädieschuhtechniker, der Ihre Einlagen nach Maß fertigt, benötigt genaue Spezifikationen, damit am Ende die perfekte Maßeinlagen entstehen kann. Das beginnt mit der ärztlichen Diagnose und dem entsprechenden Rezept. Die zweite Voraussetzung ist eine möglichst genaue Vermessung der Füße. Wir nutzen dazu einen Scanner, der die biometrischen Daten erfasst und für das daran anschließende Computer Aided Design (CAD) lesbar macht.

Maßeinlagenherstellung – Scannen

Scannen

Projektieren

Fräsen

Schleifen

Ausmessen

Maßeinlagenherstellung – CAD-Prozess

Designen

Polieren

Beziehen

Gut zu wissen:

  • Sind Sie nach mehrmaligem Tragen der Einlagen noch nicht zufrieden, können wir diese selbstverständlich nochmals nacharbeiten.
  • Nach regelmäßigen Tragen sollten orthopädische Einlagen ab und an auf Wirksamkeit überprüft werden.

Die Krankenkasse zahlen nach ärztlicher Verordnung zwei Paar Einlagen pro Jahr.

Wie bei allen Hilfsmitteln haben gesetzlich Versicherte einen Eigenanteil zu übernehmen. Dieser setzt sich zusammen aus zwei Beträgen:

  • 10 % der Kosten der Verordnung, maximal 10 Euro,(außer, man ist von Zuzahlungen befreit).
  • Ein Eigenanteil (wirtschaftlicher Aufschlag) aufgrund einer höherwertigen Einlage bzw. Versorgung.

Privatversicherte bezahlen die Maßeinlagen in der Regel in Vorleistung und reichen die Rechnung (Quittung) zusammen mit der Verordnung bei der Krankenversicherung oder der Beihilfe ein.